Aldeya Rosado DO 2015 Pago Ayles

Aldeya-Rosado
5,95 € *
Inhalt: 0.75 Liter (7,93 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 10353
  • 8437002299408
    Intensives Himbeerrosé. Ein sehr eleganter, vielschichtiger Rosé mit Noten von... mehr
"Aldeya Rosado DO 2015 Pago Ayles"

 

 

Intensives Himbeerrosé. Ein sehr eleganter, vielschichtiger Rosé mit Noten von Himbeeren und etwas Minze. Am Gaumen helle Beeren und leicht nussige Nuancen. Frisch und einfach lecker. Vorspeisen wie Antipasti Misti und Tapas, Nudelgerichte mit hellen Soßen, Geflügel und helles Fleisch.

Auszeichnungen:

Berliner Winetrophy: Gold Jg 12

Inhalt:

0,75l

Land:

Spanien

Anbauregion:

Carinena

Weingut:

Pago Ayles CZRA. A-1101, KM 24-50152 Mezalocha, Zaragoza

Bezugsquelle:

Weinkontor Freund GmbH 
Nienkamp 17 
33829 Borgholzhausen

Typus:

Rosewein, trocken

Rebsorte:

Garnacha, Shiraz

Ausbau:

Edelstahltank

Alkoholgehalt:

12,5 %

Gesamtsäure:

6,4 g/l

Restzucker:

5,4 g/l

Inhaltsstoffe:

Sulfide

Dekantierzeit:

nein

Trinkempfehlung:

mind. 2-3 Jahre ab Jahrgang

Serviertemperatur:

10-12°

Weiterführende Links zu "Aldeya Rosado DO 2015 Pago Ayles"
Pago Ayles ist eines der wenigen spanischen Weingüter, die den Titel Pago besitzen. In der DO50 mehr
Pago Ayles ist eines der wenigen spanischen Weingüter, die den Titel Pago besitzen. In der DO Cariñena und sogar der ganzen Region Aragón ist das Weingut weit und breit das Einzige. In Zusammenarbeit mit der Universität in Zaragossa hat das Weingut unzählige Prüfungsverfahren bestanden. Wenn man zu Pago Ayles reist, fährt man durch eine Landschaft, die sich mit ihren kahlen Felshängen trocken und unfruchtbar präsentiert. Zweifelsohne wird sich jeder fragen, wo denn eigentlich der Wein angebaut wird und dann taucht plötzlich wie aus dem Nichts das Weingut Pago Ayles mit seinem spanischen Landhausstil auf, umgeben von grünen Rebstöcken, die zwischen 450 und 700 m angebaut werden. Insgesamt sind von den 3000 ha Landbesitz nur 70 ha (davon haben ca. die Hälfte den „Pago“-Status) mit Rebstöcken bepflanzt. Mehr geht nicht. Der Rest besteht aus unwirtlichen Bergen und Felsen, aber auch aus Getreideanbau. Mittels Tröpfchenbewässerung, die aus den Regenwasserbecken gespeist wird, erhalten die Reben das notwendige Wasser, um gesund gedeihen zu können. Trotz dieser erschwerten Bedingungen, kann sich die Kellerei in die „Pagos“ einreihen, und das mit Recht. Eine tolle Leistung!
Zuletzt angesehen